The Enchanted 3

Anne-Liis Poll: Elektronik, Perkussion und Gesang
Anto Pett: Klavier und präpariertes Klavier
Vlady Bystrov: Klarinetten und Saxophone

Nein, auch Musik ist nicht logisch und nicht rational, sie ist rätselhaft wie die Sphinx. Und wir selbst sind die Sphinx. So leitet Vlady Bystrov ein in The Enchanted 3, den Zauber, den er mit Saxophonen und Klarinetten zusammen mit Anto Pett am Piano und Anne-Liis Poll (Gesang, Perkussion & Live-Elektronik) entfaltet. 2/3 des Free Tallinn Trio neu getönt mit Gebläse, das von 27 russischen und 19 Braunschweiger Jahren geformt wurde. Poll kandidelt, zaubervogelig, ohne viele Worte, aber hier und da, etwa bei ihrer vermutlich eesti-keelischen Arie 'Keen', doch vielleicht für ihre Landsleute verständlich. Bei 'Music box', einem mit Kalimba bezupften Raubkunststück aus einer Komischen Oper, bin ich mir aber da noch etwas weniger sicher. Diese dramatischen Kunstlieder sind eingebettet in intuitiv und frei erfundene Zusammenklänge, wie sie nur wahre Könner aus dem Stegreif hinzaubern können.

Durchaus mit klassischen Anklängen an Prokofiev, Strawinski, Tormis, dabei folklorisch pointiert mit perkussiven Klängen. 'Fair' ist dann auch karnevalesk, mit präpariertem Piano-Getriller, Gequäke durch ein Mundstück und deklamierender und geschnatterter Clownerie von Poll, beides im Kontrast zur seriösen Klarinette. Dafür ist der Gesang bei 'Shadow' dann hintergründig kapriziös, nicht mehr derb, sondern surreal flötend, ein launiges Türilü aus einem Land, das selbst die Argusaugen des allwissendsten Satelliten nicht orten können. 'Enchanted' spielt zuletzt die Baba-Yaga-Karte, Hexengelächter, Schamanengeschnatter und Beatboxing vom finno-ugrischen Urquell, von Pett mit vollen Händen unterwühlt und von Bystrov mit Engelszunge durchlichtert. (Video 1, Video 2)

Quelle: CD-Review der Zeitschrift Bad Alchemy, Ausgabe BA 80/14. Die CD ist hier erhältlich.

Trio mit Akkordeon und Saxophon

Eve Neuman: Alt- und Sopran-Saxophon
Ekaterina Semenova: Akkordeon
Vlady Bystrov: Holzblasinstrumente

Ein Trio in einer ungewöhnlichen Besetzung.