Quattro Quarti feat. Vlady Bystrov

Eve Neumann: Sopran-Saxophon
Jandra Puusepp: Alt-Saxophon
Ursula Chillaud: Tenor-Saxophon
Liis Mäevälja: Baritone-Saxophon

Ein wandlungsfähiger Ensemble mit innovativem Programm Konzept: moderne Kammermusik mit Einsatz von Live Elektronik für alle fünf Saxophone. Auch interpretatorisch ist ihre eigene Handschrift gut erkennbar: Die äußerst homogene und sorgfältig ausbalancierte Ensemblekultur profitiert nicht zuletzt von seinem edlen, stets runden und warmen Klang. Darauf ruhen sich die Musiker jedoch glücklicherweise nicht aus, sondern vermögen ihrem stilistisch breit gefächerten Repertoire mit einer großen, vor allem dynamisch fein differenzierten Wandlungsfähigkeit und einem spannungsvoll-beredten Gestaltungswillen gerecht zu werden.

Konzertausschnitt vom "Musika Astea Bermeoko XXXII Nazioarteko Music Festival" am 01.08.2017, Santa Maria Kirche in Bermeo/Spanien (Video).

String Quartett

Im Programm stehen sowohl Werke der klassischen Moderne für String Quartett und Solo Instrument, als auch neuere Kompositionen mit freier Improvisation. Hier beispielhaft "Zoom In" von Daniel Shnyder mit dem Ensemble Megaphon (Video), "Cries in the Dark" mit dem Orfarion String Quartett Moskau (Video) und Dietrich Eichmann "Flight for Liudas" u. L. von Prof. Gerard Buquet (Video).

Ensemble Klangwerkstatt Braunschweig

Eike Christian Schäfer: Oboe
Alfred Böhm: Fagott
Michael Klamp: Horn & Alphorn
Hans Krauss: Akkordeon
Vlady Bystrov: Klarinette & Saxophon

Ein neues Ensemble für zeitgenössische Musik, das aktuell im öffentlichen Musikleben Braunschweig omnipräsent ist. Die Musiker haben sich zum ersten Mal 2016 getroffen, um am Festival "Braunschweiger Diagonale" ein Programm einzuspielen. Seitdem machen sie regelmässig neue Konzertprogramme für die Festivals "Drei Tage Neue Musik" und "Antiphonale". Es widmet sich – mit unterschiedlichen Schwerpunkten – fast ausschließlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, von der Klassischen Moderne bis zur Avantgarde und experimentellen Formen, z.T. in Verbindung mit Theater, Tanz, Bildender Kunst, Film und anderen Künsten (Video).

St. Petersburg Saxophon Quartett

Andrei Bolschijanov: Sopran-Saxophon
Vlady Bystrov: Alt-Saxophon

Jana Kataeva: Tenor-Saxophon
Vitaly Chernyh: Bariton-Saxophon

Wenn ein Ensemble einen Stadtnamen trägt, dann bedeutet das nicht nur eine große Ehre, sondern gleich auch eine inhaltliche Verpflichtung. Dieses Erbes ist sich das aktuelle St. Petersburg Saxophon Quartett offenbar bewusst, wie auch das Programm seiner Konzerte deutlich macht: Mit - natürlich - Werken von modernen russischen Komponisten sowie einer Reihe weiterer, selten gespielter Stücke, unter anderem eine Oper von J. Francaix oder mit extra Solisten wie Pianist und Schlagzeuger beim "Rhapsody in Blue" oder Flötisten in T. Firsova "Fantasia" prägen die Petersburger da ein recht individuelles dramaturgisches Profil aus.